Die erste französische Fußballliga in Deutschland anschauen

Die erste französische Fußballliga, kurz Ligue 1, ist die höchste Klasse des Männerfußballs in Frankreich. Früher wurde sie als Division 1 oder auch als Première Division bezeichnet. In Frankreich dauerte es verhältnismäßig lange, bis dem Fußball eine so große Bedeutung zugemessen wurde, wie es heute der Fall ist. Im 20. Jahrhundert waren der Radsport, Rugby und Boule noch deutlich beliebter. Mittlerweile zählt die erste Französische Fußballliga jedoch europaweit zu den fünf bekanntesten Ligen. Dazu führten einerseits Entwicklungen außerhalb Frankreichs und andererseits auch die Einflüsse in Frankreich selbst.

Die großen Namen des französischen Fußballs sind Platini, Zidane und Kopa. Doch nicht nur sie haben den französischen Fußball so stark geprägt, dass das Interesse an der ersten französischen Liga groß ist. Auch die ersten Erfolge der französischen Nationalmannschaft in den 1950er- und 1980er-Jahren trugen ihren Teil zur Entwicklung des Fußballs in Frankreich bei. Heutzutage sind viele ausländische Profis in der Ligue 1 vertreten und begeistern Fans aus der ganzen Welt, darunter internationale Topstars wie Zlatan Ibrahimovic oder Thiago Silva von Paris Saint Germain.

Bisher war Canal+ der einzige Fernsehsender, der die erste französische Fußballliga ausgestrahlt hat. Doch bis 2018 hat auch der Sender Al Jazeera für 195 Millionen Euro pro Saison die Rechte zur Ausstrahlung erworben. Seit Januar 2012 betreibt dieser Sender zwei französische Sportkanäle, welche die Fußballliga ebenfalls zeigen.

Aber Deutsche, die sich für die französische Fußballliga interessieren und diese gern in Deutschland verfolgen würden, stehen vor einem Problem. Denn weder Canal+ noch die anderen beiden Sender, welche die erste französische Fußballliga ausstrahlen, können in Deutschland empfangen werden. Zwar ist unter der Adresse http://www.canalplay.com ein Streaming-Angebot von Canal+ verfügbar, das oftmals auch die Spiele der französischen Fußballliga überträgt, dieses ist aber außerhalb von Frankreich gesperrt.

Die Rechte zur Ausstrahlung hat Canal+ lediglich für Frankreich erworben, sodass der Zugriff aus Deutschland nicht freigegeben wird. Realisiert wird diese Sperre über das sogenannte Geo-Blocking. Hierfür wird die eindeutige IP-Adresse eines Nutzers zu Rate gezogen, der auf das Streaming-Angebot von Canal+ zugreifen möchte. Wird bei der Analyse der IP-Adresse festgestellt, dass sich der Nutzer nicht in Frankreich aufhält, dann darf er die erste französische Fußballliga nicht ansehen. Es ist demnach eine französische IP-Adresse notwendig, um die Geo-Blockade zu umgehen, die auf zwei verschiedenen Wegen erhalten werden kann.

Die besten VPN Anbieter um die Ligue 1 in Deutschland anzusehen:

Unser Tipp: Wenn Du den Kanal kürzer als 30 Tage nutzen willst, kannst Du mit der 30 Tage Geld zurück Garantie die VPN nach der Nutzung einfach kündigen und bekommst dein Geld vollständig zurück!

VPN Anbieter: ExpressVPN.com
30 Tage Geld zurück Garantie (!!) VPN Server: 100+ in 78 Ländern, über 75.000 IP Adressen, Clients für Mac, Windows, Linux, iOS, Android Mehr über Express VPN
alle Angebote ansehen
VPN Anbieter: IPvanish
VPN Server: 500+ in über 60 Ländern, über 40.000+ IP Adressen, schnelles Netzwerk, keine Logfiles - jedoch Sitz in USA, 7 Tage Geld zurück Garantie Mehr über IPvanish
alle Angebote ansehen
VPN Anbieter: NordVPN
VPN Server: 650 in über 50 Ländern, 2.000+ IP Adressen, Mac, Windows, Linux, iOS, Android; Akzeptiert Bitcoin. Absolut keine Logfiles Mehr über NordVPN
alle Angebote ansehen

Bei der ersten Variante wird ein Aspekt eines sogenannten Virtual Private Networks ausgenutzt. Diese VPN sind dazu da, einem Internetnutzer zu einer besseren Privatsphäre und einer höheren Sicherheit zu verhelfen. Gleichzeitig erhält ein Nutzer, der ein VPN verwendet, jedoch auch eine neue IP-Adresse. Aus welchem Land diese IP-Adresse stammt, hängt davon ab, in welchem Land der VPN-Server stationiert ist, mit dem er sich verbindet. Wird also ein französischer VPN-Server für die VPN-Verbindung verwendet, dann erhält er auch eine französische IP-Adresse. Mit dieser IP-Adresse kann er den Betreibern von Canal+ vortäuschen, sich in Frankreich zu befinden und erhält somit Zugriff auf die Videos der ersten französischen Fußballliga.

Die zweite Möglichkeit ist die Nutzung eines Smart DNS, welches das Domain Name System eines Users derart manipuliert, dass er ebenfalls eine französische IP-Adresse erhält. Im Gegensatz zur VPN-Verbindung wird bei einem Smart DNS-Dienst die Bandbreite des Internets nicht herabgesetzt, sodass der User die erste französische Fußballliga garantiert ohne Aussetzer genießen kann.

Die besten SmartDNS Anbieter um Ligue 1 am SmartTV anzusehen:

Smart DNS Anbieter: Overplay
IP Adressen aus 47 Ländern, funktioniert auf vielen SmartTVs und Konsolen, 30 Tage Geld zurück Garantie! Für SmartTVs von Sony, LG, Samsung, Philips und vielen mehr.
alle Angebote ansehen
Smart DNS Anbieter: SmartDNS Proxy
Kostenlose 14 Tage Testversion! IP Adressen aus unzähligen Ländern, Netflix, Sky Go, ORF und Hunderte weiterer Streams und Portale freischalten auf PS3/PS4, Xbox und Smart TVs
alle Angebote ansehen
Smart DNS Anbieter: Unlocator
Kostenlose 7 Tage Testversion! IP Adressen aus 22 Ländern, keine Software nötig, einfache Konfiguration. Für Konsolen, Roku, Google Chromecast etc.
alle Angebote ansehen